· 

Autonomes Fahren macht enorme Fortschritte und kommt in die Nähe von realem Nutzwert von bis zu 30‘000.- pro Jahr und Auto ab 2021. ÖV Randgebiete profitieren

Praxis Beispiel aus der Region, wie autonomes Fahren bald auch unseren Alltag prägen wird:

Dieboldswil in Triengen hatte früher einen Rufbus, mit dem man direkt nach Sursee zum Bahnhof oder Einkaufen fahren konnte. Kurz nach der Fusion Wilihof Triengen wurde dieser Service abgeschaft. Zuerst wurden schlechtere Ersatzangebote zur Buslinie Schöftland - Triengen - Sursee angeboten, dann nur noch ein Schulbus und heute steht dieser nur noch bis zur Primarschule zur Verfügung. Meist sind damit für Erwachsene keine ÖV Verbindungen mehr möglich. Mit den Ersatzangeboten brauchte man nach Sursee mit Umsteigezeiten fast eine Stunde. Mit dem Rufbus hat dies höchstens 20 Minuten gedauert. Das autonome Taxi wird dafür weniger als 10 Minuten benötigen. Auch die Verbindung nach Dagmersellen zum Bahnhof wird durch das autonome Taxi ab Dieboldswil in 15 Minuten möglich, wodurch sich die Bahnfahrt von Dieboldswil nach Olten auf die Bahn Reisezeit von St.Erhard nach Olten reduziert. Dieboldswil und vergleichbare Wohngebiete mit einer regional zentralen Lage, aber am Rand einer Gemeinde, werden massiv vom autonomen Fahren profitieren können. Das wird Zweitautos reduzieren und Bewohnern in allen Lebensabschnitten Flexibilität vermitteln, Zeit einsparen und die Kosten senken. Somit werden solch zentral gelegene Rand-Gebiete 2025 schneller an den ÖV angebunden sein als gewisse Sub-Zentren und das ohne die öffentlichen oder privaten Kassen zu belasten. Freuen wir uns deshalb heute schon darauf!  
Bitte vor der Haustüre einsteigen, Auto Türen öffnen und schliessen automatisch und das frei wählbare Fahrziel ist dank Hand App Bestellung bereits bekannt und die Fahrt über die App bezahlt. Da trift doch die Aussicht ins Schwarze! 

Mit den erweiterten Herbeirufen Funktionen kann ein Tesla eAuto in den USA bereits heute vollkommen selbständig vom jeweiligen Parkfeld zu meiner Position fahren.

Tesla stellt an Info Tag für Autonomes Fahren seinen neuen Auto Computer vor und kündigt technisch voll autonomes Fahren für 2020 an. Der neue Computer soll 21x schneller sein, bis zu 2’100 360 Grad Bilder pro Sekunde verarbeiten und 20% billiger sein. Tesla serzt auf Videobilder und Auto Flotten Lernansatz statt auf das weniger Information bietende und viel teurere Laser LIDAR, welches die meisten Mitbewerber nutzen.

Hier werden die aktuellen Fähigkeiten des Autonomen Fahrens eines Teslas in der Praxis vorgestellt. Je nach Land können die rechtlichen Voraussetzungen aber noch auf sich warten lassen. Ist es mal erlaubt soll die Tesla App zukünftig verfügbare und rufbare Robotaxis anzeigen und bestelken lassen wie heute bei Uber. Jeder private Tesla Besitzer kann sein eAuto per Knopfdruck daran teilnehmen kassen statt parkieret lassen.

Ab 2021 soll es auch Teslas ohne Steuerrad und Pedalen geben. Zudem will Tesla zukünftig ein Leasing anbieten, bei dem Tesla die Autos danach behält und als autonome Taxis einsetzen will - clever finanziert. Damit soll ein Preis von Bruchteilen einer Fahrt mit Uber realisierbar sein und somit auch günstiger als ÖV werden. Das wird ÖV Randgebiete und Gebiete ohne ÖV wieder direkt und effizient mit den Zentren verbinden.